David Beckmann ist Rookie-Champion

Rookie-Champion David Beckmann

Einen gelungenen Saisonabschluss erlebte David Beckmann am vergangenen Wochenende auf dem Hockenheimring. In der ADAC Formel 4 sicherte er sich die Rookie-Meisterschaft.

Erster Laufsieg und dreimal-Podium in Hockenheim

Obwohl David Beckmann auf Grund seines Alters den Saisonauftakt in Oschersleben auslassen musste, hatte er nun allen Grund zur Freude. Beim Finale auf dem Hockenheimring fuhr er seinen Gegnern auf und davon und gewann die Rookie-Meisterschaft. „Dieses Wochenende verlief für mich sehr gut. Ich stand in allen drei Rennen auf dem Podium, habe meinen ersten Sieg in der ADAC Formel 4 gefeiert und die Rookie-Meisterschaft gewonnen. In der Gesamtwertung bin ich guter Fünfter“, fasste Beckmann zusammen.

Bereits in den freien Trainings zeigte er mit jeweils Rang drei sein Potential und knüpfte im Qualifying am Freitagabend daran an. Als Dritter beendete er den Schlagabtausch und hatte damit eine gute Ausgangslage für die ersten beiden Rennen am Samstag. Die Leistungsdichte war auch an diesem Wochenende sehr hoch, so war es kein Wunder, dass die Fahrer in den Rennen sehr eng zusammen hingen.

Beckmann legte im ersten Durchgang einen perfekten Start hin und kämpfte zu Beginn sogar um den Sieg. Doch ein kleiner Verbremser warf ihn etwas zurück, der Youngster aus dem Team kfzteile24 Mücke Motorsport ließ aber nicht locker und kämpfte sich wieder bis auf Rang zwei nach vorne. „Ich freue mich sehr über diesen Podestplatz und den Sieg in der Rookie-Wertung - nun habe ich meinen Vorsprung in der Meisterschaft weiter ausgebaut. Es war ein wirklich spannendes Rennen mit vielen Überholmanövern“, sagte der Westfale im Ziel.

Einen Platz weiter nach vorne ging es für den Schützling der ADAC Stiftung Sport im zweiten Rennen. Mit einem perfekten Start verbesserte sich der 15-Jährige auf Platz zwei und nutzte dann nach einer Safety-Car-Phase seine Chance. Vor vollen Zuschauerrängen führte er das Feld an und wehrte die harten Angriffe seiner Verfolger ab. Im Ziel hatte er dann doppelten Grund zur Freude. Neben seinem ersten Sieg in der ADAC Formel 4, stand David vorzeitig als Rookie-Champion fest. „Mit meinem Sieg habe ich mir gleichzeitig den Titel gesichert. Das bedeutet mir sehr viel, vor allem, weil ich den Saisonstart verpasst habe“, strahlte der Youngster auf dem Siegerpodium.

Aufregend waren die Bedingungen im letzten Rennen des Jahres. Der 4.574 Meter lange Kurs war teilweise noch nass und verlangte vollste Fahrzeugbeherrschung von dem Nachwuchspiloten. Beckmann bewies dabei sein Talent und kämpfte sich von Startplatz acht nach vorne.
Nach einem Rennabbruch und drei Safety-Car-Phasen sah er die Zielflagge wieder als Zweiter.

Damit stand er erneut auf dem Podium und war der erfolgreichste Fahrer des Saisonfinales. In der Gesamtwertung verbesserte sich David auf einen beachtlichen fünften Platz – entsprechend positiv fiel sein Résumé aus: „Ich stand in allen Rennen auf dem Podest und war immer bestplatzierter Rookie.
Die Bedingungen waren wegen der Mischverhältnisse recht knifflig, ich hatte aber einen guten Start und habe direkt Positionen aufgeholt. Vielen Dank an mein Team, meine Partner, Förderer und Sponsoren für die Unterstützung in dieser Saison.“

Foto: ADAC Motorsport | Text: Christina Kälbert - P1